Geschichte

Satzung

Trinkspruch

Häs

Disziplinarkalender

erstellt im Mai 1996 mit Einverständnis der Jahreshauptversammlung

1. Häsordnung
- Jedes Mitglied hat sein Häs und seine Maske zu pflegen und in Ordnung zu halten.
- Zum Häs gehören gelbe Strümpfe mit einem grünen und braunen Streifen, wobei am rechten Fuß der braune Streifen oben sitzt und am linken unten.
- Ebenso gehören dunkelbraune Handschuhe aus Wolle, und ein dunkelbraunes Halstuch zum vollständigen Häs.
- An den Füßen tragen wir Strohschuhe.
- Die Maske darf nur auf Rücken und Kopf getragen werden, und muss mit einem Fangriemen gesichert sein.
- Das Kopftuch muss jederzeit von der Maske abgenommen werden können (Druckknöpfe), damit es bei Hallenveranstaltungen über der Schulter getragen werden kann.
- Die ausgeteilte Hästrägernummer ist an der linken Seite des Kopftuchs sichtbar zu befestigen.
- Die Haare an der Maske sind aus Hanf, und müssen hängend, lose oder geflochten getragen werden.
- Zum Gesamterscheinungsbild einer Hexe gehört auch der Besen der an Umzügen mitzuführen ist.
- Schildmützen und Sonnenbrillen gehören nicht zum Hexenhäs.
- Das Häs ist vor dem Schmotzigen Donnerstag nur bei Veranstaltungen die der Verein besucht zu tragen.
- Bei anschließenden Gaststättenbesuche herrscht strengstes Häsverbot.
- In der Zeit vom Schmotzigen Donnerstag bis zum Fasnachtsdienstagabend darf die Maske nach 24.00 Uhr nicht mehr getragen werden, das Häs dagegen jederzeit.
- Das Häs wird jedes Jahr an einem vorgegebenen Zeitpunkt der Vorstandschaft vorgeführt.

2. Bus und Hallenveranstaltungsordnung
- An allen Busfahrten hat man pünktlich zu dem vorgegebenen Zeitpunkt an der Abfahrtstelle zu sein. Die Sitzplätze sollten sofort aufgesucht werden und nur in dringenden Fällen verlassen werden.
- Wer den jeweiligen Fahrpreis noch nicht bezahlt hat, muss den Fahrpreis kurz nach Abfahrten Kassierern bezahlen.
- Im Bus ist auf Sicherheit zu achten, Abfälle gehören in die vorgesehenen Behälter und nicht unter den Sitz.
- Der Alkoholgenuss im Bus ist in Grenzen zu halten.
- Der jeweilige Rückfahrzeitpunkt wird im Bus bekannt gegeben und ist unbedingt einzuhalten, evtl. Verlängerungen oder Verkürzungen können beantragt werden, die anwesenden Vorstandsmitglieder entscheiden.
- Während des Programms sollte der Platz nicht mit einem Platz an der Bar getauscht werden. Der Alkoholgenuss ist einzuschränken, nach dem Motto: „Morgen ist auch noch ein Tag“
- Schlägereien, Erbrechen, auf den Tischen stehen und Gläser herabstoßen, sind grundsätzlich verboten.
- Das Kopftuch ist bei Hallenveranstaltungen über der Schulter zu tragen.
- Bei Hallenveranstaltungen bracht das Halstuch und die Handschuhe nicht getragen werden.

3. Umzugsordnung
- Die vorgegebenen Termine und Treffpunkte zur Umzugsaufstellung sind einzuhalten.
- Jede Hexe hat sich an die Hästrägerordnung zu halten, beim Umzug gehört zur jeder Hexe ein Besen, Ausnahmen sind Mütter mit Kleinkinder, Kinder, Wagenbegleitungen und Schlepper.
- Den Anweisungen der Bäuerin am Schluss des Umzuges sind Folge zu leisten.
- Man sollte nicht nur auf sich selber achten, sondern auch auf die Hexen um sich herum.
- Das Zerstören von Gegenständen wie Pflanzen, Laternen, Bänken usw. ist strengstens untersagt. Sollte aus Versehen im Umzugsgeschehen eine Brille oder ähnliches zerstört werden, muss dem Geschädigten sofort Adresse des Vereins und Häsnummer bekannt gegeben werden.
- Um das Gesamtbild des Vereins aufzulockern sollte jeder Hästräger etwas Leben zeigen und die Spaziergänge auf einen anderen Zeitpunkt verlegen. Bei nassem Wetter sollte das Walzen auf dem Boden unterlassen werden.
Saubere Hexen zeigen eine saubere Zunft!
- Verhaltet euch so, dass Ihr ohne Euch schämen zu müssen, jederzeit die Maske heben könnt.
- Das Heben der Maske während eines Umzuges ist grundsätzlich untersagt. Ausnahmefälle wie Atemnot, Schnupfen, beschlagene Brillen oder Konfetti in Mund und Augen werden akzeptiert. Deshalb sollte jedes Kopftuch vorne ein Druckknopf haben damit Mund und Nase bedeckt werden können.

4. Allgemeines
- Laut unserer Satzung § 2.1 a) b) c) sollte jedes Mitglied Sitzungen, Zusammenkünfte und Fasnachtveranstaltungen besuchen. Auch das Vereinsheim sollte öfters besucht werden.
- Die Vorstandschaft kann jederzeit über die aktive Mitgliedschaft abstimmen.
- Ein aktives Mitglied, das aus dem Verein austritt oder ausgestoßen wird, ist verpflichtet Häs und Maske dem Verein zum Zeitwert zu verkaufen.

Butterfasshexen Schwenningen e.V.